The Warlock & The Witch of Oz

Wombats! Wahnsinn! Wuschel!
 

Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Tag 5 auf der Strasse

Den Tag hab ich nochmal am Strand verbracht. Am Abend hab ich bemerkt, dass ich ziemlich starken Sonnenbrand hatte: Auf meinen Fuessen, auf Knien, Unter- und Oberschenkeln, auf Haenden, den ganzen Armen, Schultern, Ruecken und im Gesicht. Auf Bauch und Brust nur leicht. Dann hab ich versucht zu schlafen, hat aber nicht geklappt. Gehindert haben mich: Moskitostiche, die jetzt ziemlich angefangen haben zu jucken, Sonnenbrande ueberall, die wirklich extrem gebrannt haben, eine trockene Lippe, die auch sehr weh getan hat, das Summen von Moskitos, ein starker Schmerz an meinem linken grossen Zeh (woher auch immer der kam) und ein Brennen am Hals, weil ich meinen Schlafsack zugeschnuert hab dass nichts reinfliegt/krabbelt. Ausserdem war’s im Schlafsack ziemlich heiss. Ich war an dem Abend ziemlich gereizt und bin mehrmals bruellend rumgelaufen (ja, ich weiss, kann man sich bei mir kaum vorstellen). Irgendwann hab ich beschlossen nen Handtuch um meinen Hals zu wickeln, damit das Brennen nicht noch starker wird. Ich habs dann nicht gefunden und fast meinen ganzen Rucksack durchgewuehlt und ausgeraeumt, bis ich es endlich hatte. Es hat den Schmerz am Hals Gott sei Dank gelindert. Dann kam das naechste Leid: Regen. Ich hab mich wieder in den Schlafsack zurueckgekrochen und gehofft, dass es recht schnell aufhoert. Vorher musste ich aber noch das grosse Chaos im Rucksack verstauen, den ich dann mit Isomatte und Regenjacke bedeckt hab. Diesmal war der Regen aber leider anders. Sehr, sehr viel staerker und dazu ein maechtiges Gewitter um mich herum. Das ganze wollte dann auch nicht mehr aufhoeren, wodurch mein Schlafsack und ich ziemlich nass und kalt wurden. Irgendwann hab ich mich dann aufgerafft und mit meinem Schlafsack den recht langen Weg zum zivilisierten (Restaurant, Surfclub, oeffentliche Toiletten und Duschen) Strandbereich gemacht, wo ich meinen Schlafsack ins Toiletten- und Duschhaeuschen gtelegt hab und wieder raus bin, um das Gewitter zu bewundern. Irgendwann war das Gewitter weggezogen, so dass nur noch der Regen blieb. Dann hab ich mich nach innen begeben, wo noch ein etwas aelterer Mann Zuflucht suchte. Der hat mich dann die ganze Nacht, bis ca. 5 Uhr morgens mit seinem etwas lalligem, australischen Akzent zugeschwafelt, bis ich zu muede war um mir das ganze weiter anzuhoeren und verschlafen zu nicken und ich einfach den Kopf eingezogen hab. Irgendwann im Halbschlaf hab ich mitbekommen wie er gegangen ist. Ich hab dann noch etwa 1 Stunde geschlafen.

Nachtrag Tag 3: Ich hab zum ersten Mal in meinem Leben ne wilde Schlange gesehen (auf die ich fast draufgetreten bin weil ich dachte das sei nen Blatt).

Warlock am 20.1.10 18:19

bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(24.1.10 14:31)
schon sch....e wenn man(n) kein geregeltes leben hat....aber weshalb eigentlich nicht? ich kenn einige die haben kein problem in austr. arbeiten, land und leute kannenlernen.....deshalb fährt man doch weg!!!!
hab ich da was verpasst?


Beli / Website (24.1.10 17:49)
warum ist es scheiße, wenn man kein geregeltes leben hat? wenn du das denkst, hast du wirklich so einiges an erfahrungen verpasst/nachzuholen...


Warlock (24.1.10 18:26)
ich bin mann, nicht man


(24.1.10 20:55)
ne beli, verpasst hab ich da gar nix. ich weiß einfach aus erfahrung, dass es extrem schwer ist sich wieder in einen rythmus einzufinden den uns nunmal studium, arbeit etc. vorgibt.
und so ganz auf unterster stufe ist nicht unbedingt das was erstrebenswert ist, oder?

warlock, lach.........wie alt ist mann denn?


Warlock (29.1.10 07:24)
volljaehrig - 19; wer spricht? =0


(30.1.10 17:09)
frau :-D, und wie geht's weiter mit den Berichten?


Warlock (1.2.10 18:54)
abwarten =)


(19.2.10 19:13)
hm......das ist aber ein langes abwarten.....:-(


Warlock (28.2.10 18:53)
sry, ich hab grad keine lust :p

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen